Impfungen

Impfungen

Impfungen sind ein wichtiger Bestandteil der präventiven Medizin, auch wenn noch immer viel über Impfungen diskutiert wird.
Bei vielen Maßnahmen in der Medizin muss man eine Nutzen-Risiko-Analyse durchführen. Bei den Impfungen ist der Fall klar: Die Krankheiten, die verhindert werden können, sind viel häufiger als die sehr, sehr seltene Impfkomplikation.

Impfungen haben mehrere Aspekte:

  •  Schutz der geimpften Person selbst
  • Schutz von Personen im Umfeld (wenn z.B. Eltern und Großeltern von Kleinkindern gegen Keuchhusten geimpft werden oder Pflegende von Schwerkranken gegen Grippe)
  • Schutz der gesamten Bevölkerung mit dem Ziel, durch eine möglichst hohe Durchimpfung Krankheiten komplett auszurotten.

In unserer Praxis befürworten wir generell das Impfen und wir sehen es als eine wichtige Aufgabe an, für einen ausreichenden Impfschutz bei unseren Patienten zu sorgen. Dabei orientieren wir uns stets an den aktuellen Empfehlungen der STIKO (Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut). Nach einer häufig in der Kindheit durchgeführten Grundimmunisierung ist bis zum Lebensende ggf. durch Auffrischungen sicherzustellen, dass der notwendige Impfschutz erhalten bleibt und – wenn indiziert – ein Impfschutz gegen weitere Infektionskrankheiten aufgebaut wird.

Download Impfkalender Robert-Koch-Institut